Elfenau Kultursommer 2021

Konzert | Theater | Tanz

Unter dem Motto «Konzert | Theater | Tanz» finden im Rahmen des Elfenau Kultursommers kostenlose Aufführungen statt. Der Elfenau Kultursommer ist eine charmante Bühne, die allen Künstlerinnen und Künstlern offensteht. Ob Klassik oder Jazz, Walzer oder Breakdance, Drama oder Komödie – alles soll Platz finden. Der Elfenau Kultursommer heisst Musik und Darbietungen für alle. Daher dürfen Sie und alle anderen Besucher*innen die Veranstaltungen kostenlos geniessen. Wir wünschen Ihnen bereits jetzt viel Vergnügen!

Sonntag 5. September
sowie
Samstag, 11. und Sonntag, 12. September 2021

Tickets

Der Eintritt ist frei. Es sind vorgängig keine Sitzplatzreservationen möglich. Einfach vorbeikommen und den Lieblingsplatz suchen.

Veranstaltungsort

Orangerie Elfenau
Elfenaugut Elfenauweg 92 | 94
3006 Bern
Anreise

Programm

Zehn mitreissende Konzerte warten an den ersten beiden September-Wochenenden auf Sie. Von Klassik, über Folk, bis hin zu Jazz – die Berner Künstler*innen nehmen Sie auf eine Reise durch die Musikwelt mit. Zurücklehnen und geniessen.

Sonntag, 5. September 2021, 13 Uhr
Vokalensemble Canto Vivo mit dem Programm «Von Liebe, Lust und Leidenschaft»

Das Vokalensemble Canto Vivo wurde 2012 gegründet, besteht aus rund 30 engagierten Amateursängerinnen und -sängern und steht unter Leitung von Brigitte Scholl. Es widmet sich anspruchsvollen geistlichen und weltlichen Werken von der Renaissance bis zum 21. Jahrhundert. Der Chor musiziert vorwiegend a cappella; gelegentlich lässt er sich auch instrumental begleiten. Canto Vivo erarbeitet regelmässig ein Konzertprogramm und übernimmt zudem auf Einladung die musikalische Begleitung von Gottesdiensten und anderen Anlässen.

Von Liebe, Lust und Leid
In einem bunten Strauss von Madrigalen aus dem 15./16. Jahrhundert sowie kürzeren Chorwerken von Felix Mendelssohn und Gioachino Rossini singen wir von Liebessehnsucht, unglücklicher Liebe, Liebesverlust – und wir flirten nach Noten. Unterstützt wird das Berner Vokalensemble Canto Vivo dabei vom Akkordeonisten Julien Paillard, welcher das Ensemble einerseits begleitet, andererseits solistisch auftritt. Grosse Gefühle sind garantiert!

cantovivobern.ch

Sonntag, 5. September 2021, 15 Uhr
Caporicci mit dem Programm «Colonna Sonora»

Caporicci verzaubern das Publikum mit entspannter Musik, die Mitten ins Herz trifft. Das Berner Quartett, bestehend aus der gebürtigen Italienerin Annalisa Spagnoli (voc), Andreas Michel (piano), Christoph Fluri (perc), Adam Taubitz (violin), verpackt Tiefgründiges in einen Mantel spürbarer Leichtigkeit. So spielen die vier Vollblutmusiker und Cantautori mit «Ballare» einen wehmütigen Chachacha, eine «Hymne an den Frieden» für eine aus Syrien geflüchtete Freundin und lassen in «Elefanti» sogar das grösste lebende Landtier schwebend leicht wirken. Es wird ein Konzert mit schönen frischgebackenen Canzoni.

caporicci.ch

Sonntag, 5. September 2021, 17 Uhr
Stadtmusik Bern mit dem Programm «Sax and the city»

Die Stadtmusik Bern (Leitung: Cornelius Wegelin) präsentiert mit dem abwechslungsreichen Programm «Sax and the city» ihr erstes Konzert nach 21 Monaten Musikpause.

Zusammen mit dem Saxophon-Quartett «Con Passione» rund um ihren Lead-Altsaxophonisten Olivier Rohrer bereist sie die alte und die neue Welt. Werke wie das «Amerikanische Quartett» von Antonin Dvorak, «New York 1927» von Warren Barker oder «Budapest Impressions“ von Roland Kernen zeigen die zahlreichen Facetten der beiden Klangkörper auf.

stadtmusik-bern.ch

Sonntag, 5. September 2021, 19 Uhr
Blaer mit dem Programm «Yellow»

Leise und kraftvoll kommt sie daher, die Musik von BLAER. Kein Ton ist hier zuviel, alles hat seinen Platz. Repetitive Klavierpatterns und sphärisch schwebende Saxophonlinien bestimmen diesen aufs Wesentliche reduzierten Jazz. Mit seinem atmosphärischen Debüt liess das Berner Quintett um Pianistin Maja Nydegger vor sechs Jahren erstmals aufhorchen. 2020 veröffentlicht die Band nun ihr drittes Album YELLOW beim Zürcher
Label Ronin Rhythm Records.

Maja Nydegger: Klavier, Komposition
Nils Fischer: Altsaxophon, Bassklarinette
Claudio von Arx: Tenorsaxophon
Simon Iten: Kontrabass
Philippe Ducommun: Schlagzeug

www.blaer.ch

Samstag, 11. September 2021, 17 Uhr
Neneh Alexandrovic, Sandro Schneebeli und Samuel Herren mit dem Programm «THROUGH SOUND»

Das Trio Neneh Alexandrovic, Sandro Schneebeli und Samuel Herren mit dem Projekt «THROUGH SOUND» lässt keine Herzen kalt. Ihre Musik ist aus dem Stoff des Regenbogens und verbindet verschiedenste Kulturen und Welten zu einem neuartigen und erfrischendem Klangerlebnis.

Sie ist warm wie der Wüstensand und tief wie der Ozean. Die Sängerin und Komponistin singt ihre Lieder in einer universellen Sprache, die es nicht gibt und betört mit ihrer unverwechselbaren, dunklen Stimme. Begleitet vom Gitarristen und Klangkünstler, der auf seiner Gitarre spielt als gäbe es keine Grenzen auf dieser Welt, und dem Percussionisten, der mit seinen Händen die feinsten Rhythmen aus seinen Instrumenten entlockt. Die verspielten und zugleich archaischen Klanggeschichten und Melodien die sie mit Stimme, Gitarre und Rhythmus hervorzaubern berühren, sie sind tiefgründig schön. Sobald ihre Musik erklingt, weiss man gar nicht mehr recht, wo einem das Herz und die Sinne stehen.

Neneh Alexandrovic – Gesang
Sandro Schneebeli – Gitarre
Samuel Herren – Percussion

nenehmusic.ch
sandroschneebeli.ch

Samstag, 11. September 2021, 19 Uhr
Jazzchor Bern mit dem Programm «When the Earth Stands Still»

Im neuen Programm «When the Earth Stands Still» präsentiert der Jazzchor Bern Songs mit satten Bigband-Sätzen und Scat-Partien, aber auch verspielte Jazz-Trouvaillen und eindringliche Balladen. Der Jazzchor Bern hat unter der Leitung von Bertrand Gröger (Jazzchor Freiburg i.B.) einen unverwechselbaren Chor-Sound entwickelt.
Den Jazzchor Bern gibt es seit bald 15 Jahren. Uns allen ist die Liebe zum Jazzgesang gemein. Und der Wille und die Freude, uns in herausfordernde Arrangements zu vertiefen und diese an Konzerten einem breiten Publikum zu präsentieren.

jazzchorbern.ch

Sonntag, 12. September 2021, 13 Uhr
bearBeat feat. Dan Mudd mit dem Programm «Suprise»

Der Name ist Programm: Zwei Bären mit Herz für Musik – Musik mit Kraft und Emotion. Mit ihrer gelungenen Mischung aus Blues, Soul, Rock und Funk bezaubern die beiden das Publikum. Dan Mudd, mit seiner eingängigen Stimme, und Dominik Liechti, der den Rhythmus definitiv im Blut hat, zeigen bekannte und eigene Lieder, die berühren.

bearbeat.ch

Sonntag, 12. September 2021, 15 Uhr
An Lár mit dem Programm «Deception»

An Lár sind seit Jahren bekannt in der Schweizer Irish- und Celtic-Folk-Szene. Die Band spielt Eigenkompositionen, welche musikalisch vor allem von aktuellem und traditionellem Folk aus Irland und Schottland inspiriert sind. Ende 2019 haben An Lár ihr sechstes Album „Deception“ veröffentlicht. Freuen Sie sich auf virtuose, abwechslungsreich instrumentierte Songs und Tunes der Berner Band.

David Brühlmann – Voc, Accordion, Bodhran
Jüre Frey – Voc, Guitar, Banjo, Concertina, Whistles
Emre Aydin – Mandocello, Guitar
Larsen Genovese – Fiddle
Wolfgang Zwiauer – Bass, Mandocello

anlar.ch

Sonntag, 12. September 2021, 17 Uhr
TaDa mit dem Programm «…als reichten die Walliser Berge bis ins Berner Oberland…»

Das dunkle Timbre von Tanja Zimmermann und die warmen Klänge der akustischen Gitarre von David Friedli lassen sämtliche Gletscher zwischen Visperterminen & Goldiwil verschmelzen.

Mit bekannten Pop-Songs, lyrischen Jazz-Standards und eingängigen Eigenkompositionen werden die Zuhörer und Zuhörerinnen auf die höchsten Schweizer Berggipfel gelockt.

Tanja Zimmermann – Gesang & Gitarre
David Friedli – Gitarre & Gesang

tada-music.com

Sonntag, 12. September 2021, 19 Uhr
Haubi Mieti mit dem Programm «Üses Debüaubum live gpsiut!»

Seit der Bandgründung im Herbst 2016 tritt die «Haubi Mieti» mit eigenen Songs aus der Feder von Noé Gonzales auf. Die 10-köpfige Band besteht aus einer Rhythm Section, einer Horn Section und Noé am Gesang. Die Vielseitigkeit der jungen Musiker widerspiegelt sich in der Kreativität der musikalischen Umsetzung: Mit ihrer einzigartigen Mischung aus Pop, Funk und Rap verbunden mit tief gehenden Mundarttexten und druckvollen Bläsersätzen laden sie ihre ZuhörerInnen zum Mitsingen und Tanzen ein.

haubimieti.ch

SCHUTZMASSNAHMEN

Um Ihre Sicherheit sowie jene der Künstler*innen zu gewährleisten, gelten am diesjährigen Elfenau Kultursommer verschiedene Sicherheitsmassnahmen.

  • Es gibt 200 Sitzplätze in der Orangerie. Der Eintritt ist nach wie vor frei.
  • Wir bitten Sie, wann immer möglich den Abstand von 1,5 Metern einzuhalten.
  • Bitte nutzen Sie das Desinfektionsmittel vor Ort regelmässig für Ihre Hände.
  • Es gilt eine Maskenpflicht. Sie können Ihre persönliche Maske mitnehmen oder vor Ort eine Einwegmaske beziehen.
  • Falls Sie sich krank fühlen, bleiben Sie unbedingt Zuhause.
  • Informieren Sie uns umgehend, sollten bei Ihnen nach dem Anlass Krankheitssymptome auftauchen und Sie positiv auf COVID-19 getestet werden.
  • Wir empfehlen Ihnen die SwissCovid App herunterzuladen und zu nutzen https://bag-coronavirus.ch/swisscovid-app. Weitere Informationen zu den Verhaltens- und Hygieneregeln finden Sie unter https://bag-coronavirus.ch.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Herzlichen Dank!

Ein grosses Dankeschön an alle Mitglieder von idéeBERN und an unsere beiden Partnerinnen Burgergemeinde Bern und Stadt Bern. Nur dank dieser grossartigen Unterstützung können wir den Elfenau Kultursommer veranstalten und unserer Vision folgen: Gratis Kultur für alle.