Elfenau Kultursommer 2018

Konzert| Theater | Tanz

Unter dem Motto «Konzert | Theater | Tanz» finden im Rahmen des Elfenau Kultursommers kostenlose Aufführungen statt. Der Elfenau Kultursommer ist eine charmante Bühne, die allen Künstlerinnen und Künstlern offensteht. Ob Klassik oder Jazz, Walzer oder Breakdance, Drama oder Komödie – alles soll Platz finden. Der Elfenau Kultursommer heisst Musik und Darbietungen für alle. Daher dürfen die Besuchenden die Veranstaltungen kostenlos geniessen. Die Türöffnung ist jeweils 30 Minuten vor Beginn. Die Platzzahl ist auf 300 beschränkt und es sind keine Platzreservationen möglich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Samstag, 26. Mai 2018 um 17 Uhr
DUS + Stringquartet mit dem Programm
Clar E Stgir – Rumantsch Pop

DUS – Die Berge in der Stadt. Naturinspirierte Eigenkompositionen, neu Arrangements von traditionellen Bündner Volksliedern und bekannte Popsongs übersetzt in rätoromanische Sprache werden manchmal kraftvoll, manchmal minimalistisch leise interpretiert.
Ein Bündner und ein Berner Oberländer lassen rätoromanischen Gesang mit akustischer Gitarre verschmelzen.
Daraus entstehen leidenschaftliche Melodien und kunstvolle Gitarrenklänge in Folklore-Pop-Ästhetik. Im Rahmen ihrer Plattentaufentour «Clar E Stgir» wird das Duo durch ein Streichquartett ergänzt.

www.facebook.com/dusband und www.davidfriedli.com

Sonntag, 27. Mai 2018 um 11 Uhr
Yvonn Scherrer mit einer
Lesung aus dem Mundart-Buch «Böimig»

Die Bäume von Yvonn Scherrer riechen nach Glück. Sie summen rosenrote Lieder, tragen Kinderschaukeln. Sie sterben ohne Aufhebens, oder sie grünen ewig.
«Böimig» ist das dritte Buch der Mundart-Autorin und Radiojournalistin. Sie ist seit frühester Kindheit blind. Damit mag es zu tun haben, dass sie das Gras wachsen hört und das beredte Schweigen der Bäume in so schöne Worte fassen kann.
Das Berndeutsch von Yvonn Scherrer ist präzis und poetisch. Die Texte enthalten Erinnertes, Erfühltes, Erlauschtes, sind jedoch auch hinterlegt mit einem breiten Wissen aus Geschichte, Mythologie und Naturmedizin.

www.yvonnscherrer.ch

Sonntag, 27. Mai 2018 um 17 Uhr
Kokon mit dem Programm
Filigraner Kammerjazz

Drei Instrumente mit ungefähr gleichem Tonumfang verflechten sich ineinander und umspielen sich gegenseitig. Dabei werden Melodiefetzen durchgereicht, Duos im Trio geformt und aufgelöst, Zeitspannen gedehnt und Rhythmen verdreht.
Das Ganze ist manchmal brachial, aber öfter filigran und fragil und will am Ende doch nur gute Musik sein.

Besetzung

  • Julia Rüffert – Posaune/Komposition/Arrangement
  • Kevin Sommer – Bassklarinette
  • Anatole Buccella – Gitarre

www.facebook.com/kokonjazz

Samstag, 2. Juni 2018 um 17 Uhr
Las Palomas mit dem Programm
Mexikanische Folklortänze

Wir sind eine Gruppe von tanzbegeisterten Mexikanerinnen aus Bern.
Mit viel Freude, Hingabe und Herzblut leben und pflegen wir unsere Tanzkultur und geben
diese an die kommenden Generationen weiter.
Die verschiedenen Regionen Mexikos bieten ganz unterschiedliche traditionelle Kostüme
und Musik – diese bringen wir in einer Vielfalt an Tänzen zum Ausdruck.
Lassen Sie sich in diese farbenfrohe Welt entführen und geniessen sie die Lebensfreude
Mexikos mit uns!

www.facebook.com/LasPalomasSuiza

Sonntag, 3. Juni 2018 um 11 Uhr
Laura Schuler Solo mit dem Programm
Elements and Songs

Improvisierte Soloperformance ist für Laura Schuler zweifelsfrei das persönlichste musikalische Statement überhaupt. Sie entsteht aus der inneren Notwendigkeit heraus, Wahrnehmung von Klang mit dem Publikum zu teilen. Seit längerem beschäftigt sich die Bernerin mit verschiedensten Klangmöglichkeiten der Geige in Kombination mit ihrer Stimme. Sie lässt sich von der Natur, den Elementen des I-Ging und ihren musikalischen Wurzeln inspirieren. So vereint ihr Album «Elements and Songs» (Veröffentlichung Mai 2018) Sounds, die grosse Spannung innehaben und sich jeglicher Kategorisierung entziehen.

www.lauraschuler.net

Sonntag, 3. Juni 2018 um 17 Uhr
Patrick Jonsson mit dem Programm
Singing & Songwriting in vier Sprachen

Es sind diese Kurzgeschichten, diese Atmosphäre, die der Luzerner Patrick Jonsson, wie kein zweiter in den Songs aufzubauen versteht, welche faszinieren und in Beschlag nehmen.
Beim Konzert am Elfenau Kultursommer spielt Patrick Jonsson Songs ab seinem aktuellen Album „Rosy Rosy Please“. Jonsson zeigt sich mit seinem 4. Album von seiner sonnigen Seite. Songs über das mutige Aufbrechen zu neuen Ufern, um das Unbekannte zu wagen – ein Roadtrip durchs Leben.

www.patrickjonsson.net

Samstag, 9. Juni 2018 um 17 Uhr
Syléna Vincent mit dem Programm
Pull Down Your Mask – Musik & Poesie

Syléna Vincent, die Songwriterin aus Olten, ist «live» ein bezauberndes Überraschungspaket
aus Tiefsinnigkeit und Lebensfreude. Mit dem gewissen Etwas ausgestattet, das
uns berührt, beglückt uns die zierliche Schweizerin durch wortgewandte Weltanschauungen,
flüchtige Momente und gefühlsstarke Ausbrüche aus den Tiefen des alltäglichen
Menschseins. Ihr warmer, facettenreicher Gesang verursacht ein wohliges Kribbeln auf der Haut.
Mit akustischer Gitarre, Loopstation und ihrem Poesie-Buch bestückt vermag Syléna Vincent so manchen Gast bewegen. Eine inspirierende Show für alle, die mehr wollen.

www.sylenavincent.com

Sonntag, 10. Juni 2018 um 11 Uhr
MILENA mit dem Programm
Singer-Songwriting in Mundart

Die Berner Sängerin und Komponistin MILENA schreibt ihre jazzigen Chansons
ausschliesslich in Mundart. Dabei spaziert sie gemeinsam mit ihrer Band durch die
Gassen der Altstadt, steigt auf Dächer, schwimmt im Fluss ihres Kindheitsortes oder
geht über manchmal gar nicht so farbige Blumenwiesen. Jedes Lied erzählt eine
eigene kleine Geschichte. Auf der Suche nach den kleinen Dingen, die das Leben zu
dem machen, was es eben ist, und ab und zu mit einem Blick in den Spiegel trifft
MILENA direkt ins Herz.

  • Milena Dürst: Gesang, Kompositionen
  • Mischa Maurer: Klavier
  • Valentin v. Fischer: Kontrabass

www.milena.ch

Sonntag, 10. Juni 2018 um 17 Uhr
Reto Annelers Stille Post mit der
Jazz CD-Release Tour

Das neue Projekt des Saxofonisten Reto Anneler vereint vier starke, eigenständige und unverwechselbare Charaktere der Schweizer Musikszene. Das Kinderspiel Stille Post (auch bekannt als Flüsterpost oder Telefonspiel) beschreibt sinnbildlich den Umgang der Band mit musikalischen Informationen. Mit der Jazztradition verwurzelt und beeinflusst von der Musik unserer Zeit treten die vier in einen Dialog, mal zitierend, mal verfremdend, aber immer geführt von den Spielregeln der Komposition.

www.anneler.ch und https://youtu.be/kiDnYWZceq0

Samstag, 16. Juni 2018 um 17 Uhr
Kammerorchester Elfenau & Canto Vivo Bern mit dem Programm 
Barockoper «DIDO & AENEAS» von Henry Purcell


Das Kammerorchester Elfenau führt gemeinsam mit dem Vokalensemble Canto Vivo Bern unter der Leitung von Chantal Wuhrmann die in englischer Sprache gesungene Oper „Dido und Aeneas“ von Henry Purcell auf, ergänzt durch die Orchestersuite „Abdelazer“. Solisten sind Brigitte Scholl (Mezzosopran), Alessandra Boër (Sopran) und Jan-Martin Mächler (Tenor). Es handelt sich um eine konzertante Aufführung. Einzelne Lichteffekte, einige choreographierte Bewegungen des Chores und der Solisten sowie die deutschen Erklärungen des Erzählers werden dem Publikum helfen, sich in der Handlung zurechtzufinden.

www.kammerorchester-elfenau.ch

Sonntag, 17. Juni 2018 um 11 Uhr
Ensemble Klangschmelze mit dem Programm
La Belle Danse (Barockmusik & Tanz)

Von der unverfälschten und verfeinerten Schule französischer Meister des 17. und 18. Jahrhunderts, die für Cembalo, Viola da Gamba und Violine oder Traversflöte komponierten, war es Rameau der mit seinen 1741 veröffentlichten Pièces de Clavecin en Concerts ein wahrhaft einzigartiges Kammermusikgenre einführte. Von diesen fünf ‚Konzerten‘, deren Teile nach bemerkenswerten Persönlichkeiten, menschlichen Charaktereigenschaften und Orten benannt sind, gibt es keine Vorläufer.
Auch wenn dieses Werk für choreographische Einlagen geradezu prädestiniert ist, wird es sehr selten mit Tänzern aufgeführt. Eine einzigartige Gelegenheit also, Rameaus einziges Kammermusikalisches Opus in dieser Besetzung zu erleben.

www.meiningermusik.de/klangschmelze.html

Sonntag, 17. Juni 2018 um 17 Uhr
SWING EXPRESS mit
Martin Abbühl, Slawek Plizga & Thomas Dürst

Mit SWING EXPRESS in die Zeit des legendären Hot Club de France. Wenn die vier Vollblutmusiker ihren Swing Express anrollen lassen, ist Nostalgie angesagt, denn das ‚Zugpersonal‘ hat sich voll und ganz Django Reinhardt’s und Stephane Grappelli’s Musik verschrieben. Mit Violine, Gitarre und Kontrabass lassen sie die Zeit der 1930er Jahre wieder lebendig werden. Samtweiche Melodien, manchmal triefend vor Melancholie, wechseln sich mit atemberaubenden, schillernden Tonkaskaden und schwindelerregenden, halsbrecherischen Solokapriolen ab.

Line up

  • Martin Abbühl, Violine
  • Slawek Plizga, Gitarre
  • Thomas Dürst, Bass

www.swingexpress.ch

Samstag, 23. Juni 2018 um 17 Uhr
Berner Musikkollegium mit dem Programm
Klassik und Romantik aus Wien und London


Das Berner Musikkollegium wurde 1909 als reines Liebhaberorchester gegründet. Über die Jahre entwickelte es sich von einem Salonorchester zu einem Sinfonieorchester, das viel zum Musikleben der Stadt Bern beiträgt. Heute zählt es rund 65 Mitspielende. Dirigent ist Hervé Grélat.
Unser Konzertprogramm nimmt Sie mit auf eine Reise von Wien nach London. Sie hören von Franz Schubert Ouvertüre im italienischen Stil, von Alice Smith, Andante für Klarinette und Orchester, von Gustav Holst St. Pauls Suite und natürlich entlassen wir Sie nicht in die Sommernacht ohne einen Walzer von Johann Strauss.

www.bernermusikkollegium.ch

Sonntag, 24. Juni 2018 um 11 Uhr
Orchester Stadtturnverein Bern mit dem Programm
Alpenklänge – mit dem Alphorn durch den Sommer

Das Orchester des Stadtturnvereins Bern (OSTB) unternimmt eine Wanderschaft durch die Alpenlandschaft und durch die Volksmusik. Das Sommerprogramm ist eine Hommage an die Königin der Berge («Rigi-Suite»; Alfred Gassman) sowie an den Berner Dirigenten, Karl Friedemann (u.a. Stadtmusik Bern). Der Solist Dominik Ziörjen ergänzt das Orchester mit seinen Alphornklängen. Dabei interpretiert das OSTB die Werke «Konzert in F-Dur» und «Marcia Bavarese» des deutschen Hornisten, Alphornspielers und Filmkomponisten Rainer Bartesch (u.a. Der Alte) sowie «Ballade für Alphorn und Orchester» von Dennis Armitage.

www.ostb.ch

Sonntag, 24. Juni um 17 Uhr
Regional Brass Band Bern mit dem Programm
Brass in Concert

Die Regional Brass Band Bern präsentiert Ihnen einen kurzweiligen Abend mit verschiedenen Brass Band Stücken, gespielt auf gewohnt ansprechendem Niveau. Das Orchester wird dabei von der Nachwuchsformation Jugendmusik Ostermundigen begleitet.

Die Regional Brass Band Bern besteht aus rund dreissig Musikerinnen und Musikern. In einer Brass Band werden ausschliesslich Blechblas- und Perkussionsinstrumente gespielt. Die 1989 gegründete Regional Brass Band Bern will die Blasmusik der Region Bern fördern und bereichern. Dabei spielt das musikalische Niveau eine zentrale Rolle.

www.rbb.ch

Samstag, 30. Juni 2018 um 17 Uhr
CAMERATA BERN mit dem Programm
In Memoriam Thomas Füri

© C. Jähnig

In Memoriam Thomas Füri. Letztes Jahr verstarb Thomas Füri kurz nach seinem 70. Geburtstag. Er gehörte der CAMERATA BERN seit 1967 als Violinist, von 1978 bis 1993 als künstlerischer Leiter, und danach als Gastleiter, Ehrenmitglied und Freund. In diesem Programm führen die Mitglieder der CAMERATA BERN Werke die Thomas Füri entweder oft selber gespielt, transkribiert oder in Auftrag gegeben hat. Zur Berner Erstaufführung gelingt die «Musik für vierzehn Streicher» 1983 vom schottischen Komponisten John Glenesk Mortimer der CAMERATA BERN und Thomas Füri gewidmet.

www.cameratabern.ch

Sonntag, 1. Juli 2018 um 11 Uhr
EvR Big Band Spiez mit dem Programm
Big Band Matinee

Die EvR Big Band besteht aus rund 20 Musikerinnen und Musikern. Zum Repertoire gehören Stücke von Duke Ellington über Count Basie bis zu Norah Jones und Stevie Wonder, von Swing über Latin bis zum Pop und zum Rock. Oft treten Sängerinnen und Sänger als Solisten mit der Band auf: Daniel Kandelbauer, Shee, Sandy Patton, The Sam Singers – und immer wieder Recha-Maria, die den Auftritten der Band einen besonderen Glanz verleiht.
Mitreissende, abwechslungsreich arrangierte Musik, vorgetragen mit grosser
Spielfreude – diesem Credo lebt die Band nach!

www.evr-bigband.ch 

Sonntag, 1. Juli 2018 um 17 Uhr
Berner Generationenchor mit dem Programm
Sommerbarock

Der Berner Generationenchor und das Kinderbarockensemble des Konservatoriums Bern laden zu einem sommerlich leichten Barockabend. Im Zentrum des Programms steht eine Sammlung kurzer Stücke basierend auf dem alttestamentarischen Hohelied Salomonis, des Berner Kantors und Münsterorganisten Johann Ulrich Sultzberger (1638-1701). Umrahmt wird diese frühbarocke Trouvaille von Volksliedern sowie Sätzen aus Georg Friedrich Händels Wassermusik und einem Concerto grosso aus der Feder Arcangelo Corellis, dargeboten vom Kinderbarockensemble unter der Leitung von Eveline Noth und Brigitte Gasser.

www.generationenchor.ch

Samstag, 8. & Sonntag, 9. September 2018
jeweils um 11 und 14.30 Uhr
Bärner Chaschperli-Gutsche

Entdecken Sie das rollende Puppentheater mit seinen spannenden und mitreissenden Geschichten.

«Die grössten Abenteuer finden auf den kleinsten Bühnen statt», unter diesem Motto ist die Bärner Chaschperli-Gutsche in Bern unterwegs. Das rollende Puppentheater begeistert mit packenden Geschichten rund um Chaschperli und seine Freunde. Dabei ist die auffällige, blaue Kutsche mit integrierter Bühne so einzigartig wie ihr Programm. Mal mit Handfiguren, mal mit Mimik, mal mit Instrumenten, mal als Tischtheater – die Bärner Chaschperli-Gutsche lädt zu spannenden Abenteuern in verschiedenen Erzählformen ein.

Bärner Chaschperli-Gutsche Programm 2018

www.ideebern.ch und www.figurentheater-maya-silfverberg.ch

Samstag, 8. September 2018 um 17 Uhr
Ana Oltean – Das Raphael Projekt mit dem Programm
«Kennen Sie Günter Raphael?» Klassik | CD-Taufe

Der Komponist Günter Raphael (1903-1960) war bereits in sehr frühen Jahren hochgeschätzt und erfolgreich, wurde ab 1933 jedoch zusehends isoliert, weil sein Vater zwar zum Christentum konvertiert, aber jüdischer Herkunft war. Berufs- und Aufführungsverbot brachten seine Existenz an den Rand, und im inneren Exil in Meiningen wurde das Komponieren immer mehr zur Überlebensstrategie. Ziel des Projektes ist, das umfangreiche Repertoire an Kammermusik für Flöte einem interessierten Konzertpublikum vorzustellen und mittels z.T. Welterstaufnahmen wieder allgemein zugänglich zu machen.

www.anaoltean.com

Sonntag, 9. September 2018 um 17 Uhr
Singkreis Bethlehem + Thun mit Trio Lautari mit dem Programm
Die hohe Zeit der Liebe

Zigeunerlieder von Johannes Brahms, Volkslieder und Musik aus Osteuropa – dies sind die „Ingredienzen“ dieses speziellen Programms, mit dem der Singkreis Bethlehem und Thun heuer sein 60-jähriges Bestehen feiert. Begleitet wird der Chor vom Trio Lautari, einem Ensemble, das sich auf rumänische Zigeunermusik, Klezmer, Tango und Musette spezialisiert hat.

Der Singkreis Bethlehem und Thun unter der Leitung von Lucius Weber ist einer der führenden Chöre der Region. Zu seinem Repertoire gehören Messen, Requiems, Oratorien und Kantraten, aber auch weltliche und zeitgenössische Werke.

www.skbt.ch

Samstag, 15. September um 17 Uhr
Olivier Anthony Theurillat Jazz Quintet mit dem Programm 
In the Spirit of New Orleans

Bild von Ricardo Volpe Diaz

Olivier Anthony Theurillat Jazz Quintet
Olivier Anthony Theurillat, trumpet – Vincent Lachat, trombone
Gérald Bringolf, piano – Bernard Fedi, bass – Denis Vonlanthen, drums

In The Spirit Of New Orleans
Hot Jazz, Swing, Standards, Ballads, New Orleans Style, Tribute to Louis Armstrong, …

www.facebook.com/olivier.a.theurillat

Sonntag, 16. September 2018 um 9.30 Uhr
Jodlerklub Berna Bern | Kirchgemeinde Petrus
Gottesdienst mit Jodel & Alphorn


Der Jodlerklub Berna Bern wird 2018 110 Jahre alt – feiern Sie mit!

Als traditionsträchtiger Jodlerklub versuchen wir, das Singen, Jodeln und Jutzen zu erhalten und zu fördern. Besonders in dieser heutigen, hektischen und übersättigten Zeit ist dies in der Stadt kein einfaches Unterfangen. Der Jodlerklub Berna Bern versucht, seine aktiven Mitglieder in diesem schönen Brauchtum zu fördern und zu unterstützen.

Wir suchen Sängerinnen und Sänger, die dieses schöne Brauchtum mittragen möchten, auch Anfänger! Melden Sie sich doch für eine Probestunde an, wir freuen uns auf Sie!

www.bernabern.ch

Sonntag, 16. September 2018 um 17 Uhr
Stadtmusik Bern & Stadtbernische Jodlervereinigung mit dem Programm
Heimatklänge

Die Stadtmusik Bern ist ein modernes Blasorchester mit etwa fünfzig MusikerInnen. Innovationsfreude und Mut zu Ungewohntem sind das Leitmotiv – Zeitgeist sowie Traditionsbewusstsein bestimmen das Repertoire. Die Freude an Harmonien geben wir an unser Publikum weiter; mit Stolz und Respekt vor der Musik und derer Komponisten.
Für unser diesjähriges Projekt «Heimatklänge» spannen wir mit der Stadtbernischen Jodlervereinigung unter der Direktion von Ueli Bieri zusammen.

Musikalische Gesamtleitung: Cornelius Wegelin

www.stadtmusik-bern.ch